In der Nacht auf Donnerstag kollidierte ein Personenwagen bei der Autobahnausfahrt Rothrist mit der Leitplanke und flüchtete. Die beiden Insassen, beide stark alkoholisiert, wurden später in Rothrist festgestellt und festgenommen.

von Kapo SO

Am frühen Donnerstag, 24. August 2017, gegen 4 Uhr hat ein Mann bei Rothrist einen beschädigten Personenwagen von der Autobahn kommen sehen, der bei einer Tankstelle anhielt. Eine hinzugezogene Patrouille der Kantonspolizei Aargau konnte vor Ort feststellen, dass das Fahrzeug bei der Autobahnausfahrt Rothrist mit der Leitplanke kollidiert ist. Nach dem Selbstunfall setzte nach derzeitigen Erkenntnissen der Beifahrer die Fahrt fort. Verletzt wurde niemand. Da sich der Selbstunfall auf einem Autobahnabschnitt ereignete, für den die Kantonspolizei Solothurn zuständig ist, hat diese den Fall übernommen.

Atem-Alkohltests bei den beiden Deutschen, beide Anfang 30 und ohne festen Wohnsitz in der Schweiz, ergaben Werte von rund 0,9 und 1,3 mg/l (entspricht 1,8 bzw. 2,6 Promille). Beide wurden festgenommen; einer war zur Verhaftung ausgeschrieben. Das Fahrzeug wurde sichergestellt.

 

Originalfoto der Kapo AG

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode