In den vergangenen Wochen hat die Kantonspolizei Solothurn die praktischen Veloprüfungen im Kanton durchgeführt. Daran nahmen über 2000 Viertklässler aus über 100 Gemeinden im Kanton teil. Für eine hohe Verkehrssicherheit bittet die Polizei auch die Eltern um Mithilfe.

von Kapo SO

Die Verkehrsinstruktion der Kantonspolizei Solothurn besucht jedes Jahr mehrere Schulstufen – vom Kindergarten bis hin zur Berufsschule. Ziel ist es, Kindern und Jugendlichen das korrekte, sichere sowie verantwortungsbewusste Verhalten im Strassenverkehr näher zu bringen. In der vierten Klasse dreht sich dabei alles ums Velo. Die Kantonspolizei Solothurn und die Lehrerschaft haben in diesem Jahr über 2000 Schülerinnen und Schüler aus 141 Klassen von 91 Schulen im Kanton auf die Prüfungen vorbereitet. Nach einem theoretischem Teil im Winter und Übungen mit der Polizei und der Lehrerschaft, fanden zwischen Mai und Juli die Prüfungen auf der Strasse statt.

Sicher unterwegs

Bei den Vorbereitungen auf die Prüfungen stellte die Polizei vielerorts fest, dass einzelne Kinder beim Radfahren Mühe haben. Sie ruft daher Eltern auf, mit ihren Kindern häufig mit dem Fahrrad unterwegs zu sein und zu deren Sicherheit auch Wert auf die korrekte Ausrüstung am Velo zu achten. Dabei hilft ein Faltblatt der Kantonspolizei, das in sechs Sprachen vorliegt. Die Sicherheit von Fahrradfahrern ist auch Thema der Kantonspolizei Solothurn an der Herbstmesse HESO, die Ende September in Solothurn stattfindet. Dabei beantwortet sie auch gerne Fragen rund um Trendfahrzeuge.

>> Weitere Informationen

 

Foto zVg. von Kapo SO

05.07.2017 | 3664 Aufrufe

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode