Reicht mein Geld für die Pflege im Alter?

Wir werden immer älter und sind umso länger pensioniert. Aber reichen unsere Eigenmittel, d.h. Renteneinkommen und Vermögensverzehr, um bis ans Lebensende durchzuhalten, vor allem wenn hohe Pflegekosten anfallen?

  • 30.10.2014, 07:00
  • 0 Kommentare
  • 2.749 Aufrufe

Stand der ausländischen Bankkunden in der Schweiz

Hat der immense ausländische Druck auf den Finanzplatz Schweiz, insbesondere aus den USA, Deutschland und Frankreich, die Anzahl der ausländischen Bankkunden in der Schweiz nennenswert reduziert?

  • 09.10.2014, 06:00
  • 0 Kommentare
  • 2.845 Aufrufe

Euro-Obligationen: Kaufen – halten - verkaufen?

Diese Frage bekomme ich immer wieder zu hören. Häufig ist man der Meinung, dass im Euro immer noch deutlich höhere Renditen als mit analogen CHF-Anleihen erzielt werden können. Stimmt diese Annahme?

  • 18.09.2014, 06:00
  • 0 Kommentare
  • 2.744 Aufrufe

Der Stopp-Loss-Auftrag

Letztes Mal äusserte ich mich zu möglichen Zukunftsszenarien der Aktienbörsen und riet zur teilweisen Absicherung der aktuellen Depotwerte, insbesondere mit dem Setzen von Stopp-Loss-Limiten. Dazu nachfolgend mehr.

  • 29.08.2014, 06:00
  • 1 Kommentare
  • 2.698 Aufrufe

Geld und Politisches

Letztes Mal befasste ich mich mit der echten bzw. vermeintlichen Armut in der Schweiz. In krassem Gegensatz dazu steht etwa, was man derzeit im Zusammenhang mit Sanktionen gegenüber Russland und russischen Putin-Freunden zu lesen bekommt.

  • 16.08.2014, 06:00
  • 1 Kommentare
  • 2.425 Aufrufe

Aktienbörse: Ist das die Wende?

Seit drei Jahren kennen die Börsen nur mehr eine Richtung, nämlich nach oben. Da aber nichts in den Himmel wächst, kommt einmal die Wende. Haben wir sie auf den Aktienmärkten bereits hinter uns?

  • 15.08.2014, 16:01
  • 0 Kommentare
  • 2.355 Aufrufe

BVG-Vorbezug unter Verzicht auf Ergänzungsleistungen?

Auf meine Rüge an den Bundesrat, künftigen Wohneigentümern zu verbieten, ihren Immobilienkauf teilweise mit vorbezogenem Pensionskassenkapital zu finanzieren, habe ich rundum nur positives Echo erhalten. Der Bundesrat hatte das Verbot damit begründet, dass wer sein BVG-Kapital zu früh verbraucht, dereinst vermehrt der Allgemeinheit zur Last falle und mit Ergänzungsleistungen (EL) gestützt werden müsse.

  • 31.07.2014, 13:55
  • 0 Kommentare
  • 2.716 Aufrufe

Armut in der Schweiz?

Auch eine Börsenkolumne soll und darf sich für einmal mit dem Gegenteil von Vermögen und Reichtum befassen. Nicht zuletzt auch deshalb, weil sich unter den Armen im Land auch gescheiterte Börsenspekulanten befinden.

  • 31.07.2014, 06:00
  • 1 Kommentare
  • 2.491 Aufrufe

Heisse Börsentipps: Trau, schau wem!

Eine alte Börsenweisheit besagt: Heisse Anlagetipps sind Unsinn, denn wer solche hat, gibt sie nicht preis. Doch stimmt das so?

  • 10.07.2014, 14:10
  • 0 Kommentare
  • 2.561 Aufrufe

Eine ungehörige Behauptung des Bundesrates

Der Bundesrat will den Vorbezug von persönlichem Pensionskassen-Kapital zur Finanzierung von selbstgenutztem Wohneigentum künftig verbieten. Begründen tut er das Verbot mit einer Behauptung, die er nicht belegen kann. Er behauptet, wer sein Vorsorgekapital zu früh verbrauche, der falle später der Allgemeinheit viel stärker zur Last. 

  • 10.07.2014, 06:00
  • 1 Kommentare
  • 2.085 Aufrufe

Ein „Single Barrier“ auf dem Prüfstand

Wann und für wen eignen sich sog. strukturierte Produkte und was muss man unbedingt von ihnen verstehen. Ein aktuelles Beispiel zur Antwort.

  • 26.06.2014, 08:50
  • 0 Kommentare
  • 1.980 Aufrufe

Gezielt investieren, garantiert profitieren?

Versehen mit obigem Titel haben die Raiffeisenbanken ihrer Kundschaft einen Prospekt samt Einladung zur Zeichnung einer Einmaleinlage-Versicherung der Helvetia zugestellt. Eine Leserin möchte wissen, was ich von dieser Anlage halte?

  • 12.06.2014, 12:30
  • 2 Kommentare
  • 2.919 Aufrufe

Wohneigentum muss auch für Senioren tragbar bleiben

Im Februar war hier von der Sorge vieler älterer Wohneigentümer die Rede, ob es ihnen nach der Pensionierung möglich bleiben wird, bei geschrumpfter Einkommenskraft ihr Haus bzw. ihre Eigentumswohnung zu halten.

  • 12.06.2014, 08:16
  • 1 Kommentare
  • 1.956 Aufrufe

Anlagestreit UBS – Swatch 1:0 bei Halbzeit

Schneller als erwartet hat das Zürcher Handelsgericht den Streit zwischen UBS und Swatch Group um Schadenersatz in Höhe von 25 Mio. Franken wegen eines massiven Verlustes bei einem sogenannten Absolut-Return-Fonds entschieden. Ich hatte vor einem Monat darüber berichtet.

  • 15.05.2014, 15:25
  • 0 Kommentare
  • 2.398 Aufrufe

Kleinkredite: Ein Wohl oder ein Übel?

Letzte Woche hatte sich der Nationalrat mit dem Kleinkreditwesen befasst und dabei der aggressiven Werbung in diesem Finanzbereich einen Riegel geschoben. Eine Notwendigkeit oder überbordende Bürokratie?

  • 15.05.2014, 06:00
  • 0 Kommentare
  • 1.933 Aufrufe

Aktien:  Mit Nestlé gut schlafen und essen!

Am Beispiel der Nestlé-Aktien sei heute aufgezeigt, mit welch hervorragender Performance langfristig disponierende Anleger mit einem soliden Aktienwert gefahren sind und wohl auch künftig fahren werden.

  • 01.05.2014, 17:20
  • 0 Kommentare
  • 2.018 Aufrufe

Alpiq zahlt 4,1 Millionen Franken für 13 Verwaltungsratsmitglieder

Jüngst habe ich die wieder üppig in die Höhe gekletterten Bezüge auf der Teppichetage unserer Grossbanken kritisiert und sie als Wasser auf die Mühle der Mindestlohn-Initiative bezeichnet. Immerhin, UBS und Credit Suisse sind Privatunternehmen und gehören nur ihren Aktionären.

  • 01.05.2014, 07:40
  • 1 Kommentare
  • 1.244 Aufrufe

Nur Anlagen kaufen, die man versteht!

Wenn ein Normalanleger Werte namens „Total return-“ oder „Absolut return-Fonds“ ins Depot bekommt, so geht er wohl davon aus, dass ihm zumindest das investierte Kapital erhalten bleibt. Weit gefehlt, wie sich derzeit in Zürich zeigt.

  • 17.04.2014, 11:21
  • 0 Kommentare
  • 1.663 Aufrufe

Zum Wegzug der börsenkotierten Weatherford

Vor einigen Tagen hat der in der Erdöl- und Erdgasgewinnung tätige US-Multi Weatherford International Ltd. die Verlegung seines Sitzes von Zug nach Irland bekannt gegeben. Das hat einen Teil unserer Medien bereits wieder in Hysterie versetzt. 

  • 17.04.2014, 11:20
  • 0 Kommentare
  • 1.507 Aufrufe

Zurück zu den hochverzinslichen „Strukis“?

Unter „Struki“ sind jene strukturierten Anlageprodukte verstanden, die über hohe Coupons und kurze Laufzeiten verfügen sowie zumeist auf einer oder mehreren Aktien basieren. Soll man sich mangels tauglicher Alternativen wieder vermehrt ihnen zuwenden?

  • 03.04.2014, 06:00
  • 1 Kommentare
  • 1.761 Aufrufe

Eigentumswohnung: Kaufen und dann vermieten?

In meinem letzten Artikel war von Immobilienwerten in der Schweiz die Rede. Meine Empfehlung war: Wer nicht über selbstbewohntes Wohneigentum verfügt, der sollte als Depotbeimischung zumindest Aktien von schweizerischen Immobilien-Gesellschaften oder Anteile von Immobilien-Fonds halten, nicht zuletzt auch der Rendite wegen.

  • 20.03.2014, 09:45
  • 1 Kommentare
  • 2.577 Aufrufe

Grossbanken: Aktienkurs und Boni

Bereits übertreffen sich UBS und andere Grossbanken wieder mit Boni-Ausschüttungen. Viele Aktionäre und Bankkunden machen die Faust im Sack.

  • 20.03.2014, 06:00
  • 1 Kommentare
  • 1.356 Aufrufe

Wohneigentum: Schikanierte Senioren?

Selbstgenutztes Wohneigentum zähle ich weiterhin zu den solidesten individuellen Vermögensanlagen. Vorausgesetzt ist aber finanzielle Kraft zur Verzinsung, Amortisation und Unterhalt.

  • 27.02.2014, 10:30
  • 1 Kommentare
  • 1.600 Aufrufe

Hat die Börse immer Recht?

Um diese Frage kommen wir aus aktuellem Anlass nicht herum; und diesen Anlass gibt uns das Ja des Schweizervolkes vom 9. Februar zur Zuwanderungsinitiative. Bekanntlich wurde die Initiative von praktisch allen Wirtschaftsverbänden bekämpft. Mit grossem finanziellem Aufwand wurde dem Volk plastisch das Bild vom fruchtbaren Apfelbaum vor Augen geführt, der nun gewissenlos umgelegt wird. Eigentlich hätte die Schweizer Aktienbörse am 10. Februar negativ auf das Abstimmungsergebnis reagieren müssen. Das Gegenteil war der Fall.

  • 26.02.2014, 23:30
  • 1 Kommentare
  • 1.383 Aufrufe

Viel beachtete Schweizer „Crash-Propheten“

Jüngst war hier die Rede vom deutschen „Crash-Propheten“ Günter Hannich. Sein Credo liegt in der Vorhersage, dass es nur mehr eine Frage der Zeit sei, bis erneut die Börsen und Währungen zusammenbrechen. Man erschrecke als Anleger nun aber nicht gleich, denn der Zeitrahmen bleibt offen und undefiniert. Zudem muss der Crash nicht auf einen Schlag erfolgen, sondern er kann sich schrittweise über viele Monate abspielen. Man nehme solche Prophezeiungen nicht als bare Münze hin, sondern nehme sie einfach zum Anlass, nie zu vergessen, dass es in regelmässigen Abständen immer wieder zu mittleren bis grossen Börsen-Crashs kommt.

  • 13.02.2014, 10:40
  • 2 Kommentare
  • 1.901 Aufrufe

Ist Gold und Silber wieder in?

Während die Aktienmärkte seit 2 Jahren nur mehr den Weg nach oben kennen, ging es mit den Edelmetallen praktisch spiegelbildlich nach unten. Die Wende ist nur mehr eine Frage der Zeit.

  • 13.02.2014, 06:00
  • 1 Kommentare
  • 1.443 Aufrufe

„Crash-Prophet“ unter der Lupe

Heute nehme ich mich zweier Zuschriften von Lesern an, die sich beide auf fragwürdige Finanzpublikationen beziehen. Die eine warnt vor der „Finanzhölle“, die andere schwärmt vom „Anlagehimmel“.

  • 23.01.2014, 13:15
  • 2 Kommentare
  • 3.470 Aufrufe

Fragwürdige Anlageempfehlungen im „Sonntag“?

Ein Leser, selber im Anlagesektor tätig, ist höchst erstaunt über die „himmlischen“ Anlageempfehlungen, die er allwöchentlich in der Zeitung „Schweiz am Sonntag“ zu lesen bekommt. Dort werde genau das praktiziert, was ich eben in meinen Empfehlungen zum Jahreswechsel gebrandmarkt hätte. Ich riet zur Vorsicht gegenüber heissen Tipps, insbesondere in Nebenwerten mit kleinem Umsatzvolumen. Der Leser wörtlich: „Titel mit kleinem Volumen sollten gar nicht in Zeitungen empfohlen werden. 

  • 23.01.2014, 07:16
  • 2 Kommentare
  • 9.678 Aufrufe

Geldanlagen: Empfehlungen zum Jahreswechsel

In der persönlichen Anlagestrategie spielt der Jahreswechsel keine Rolle. Doch alsbald befassen wir uns wieder mit den Depotauszügen, errechnen Jahresgewinn oder –verlust und füllen die neue Steuererklärung aus.

  • 27.12.2013, 08:45
  • 0 Kommentare
  • 2.291 Aufrufe

Strukturierte Produkte: Ja oder Nein?

In Zeiten wie jetzt, wo die Aktien teuer und die Obligationen ziemlich renditelos sind, rücken die strukturierten Börsenprodukte wieder ins Zentrum des Interesses. Doch ist Vorsicht geboten!

  • 12.12.2013, 09:45
  • 0 Kommentare
  • 2.506 Aufrufe