Bis am 24. Mai 2013 muss die albanisch-islamische Glaubensgemeinschaft AIG der Stadt Grenchen den Finanzierungsnachweis für den geplanten Bau einer Moschee an der Maienstrasse liefern. Sonst verfällt die Baubewilligung. Doch welche Bank finanziert die Hypothek der Moschee? Involviert ist die Raiffeisenbank Solothurn. Doch dort gibt man sich bedeckt.

Von Roman Jäggi

Wer finanziert die Moschee? Stadt Grenchen (Bild: Paul-Georg Meister)

Zwei unabhängige Quellen bestätigen, dass die Raiffeisenbank Solothurn eine Rolle bei der Finanzierung der Moschee in Grenchen spielen soll. Ob dort nur die Eigenmittel der albanisch-islamischen Glaubensgemeinschaft lagern oder ob die Raiffeisenbank tatsächlich eine Hypothek für den Bau einer Moschee prüft, ist wegen dem Bankgeheimnis nicht bekannt.

Fakt ist, die Raiffeisenbank Solothurn hat zweimalige E-Mail Anfragen von soaktuell.ch nicht beantwortet, obwohl sie eine Woche Zeit dazu hatte. Die beiden der Raiffeisenbank gestellten Fragen drehten sich nicht etwa um eine mögliche Kundenbeziehung, sondern um die grundsätzliche Geschäftspolitik der Bank. Fragen zur Geschäftspolitik von Bankinstituten werden ansonsten rasch und gerne beantwortet. Nicht in diesem Fall.

soaktuell.ch wollte wissen, ob die Raiffeisenbank Solothurn bereit wäre, den Bau einer Moschee in Grenchen mit einer Hypothek zu finanzieren, falls eine entsprechende Anfrage der Bauherren eingehe. Und soaktuell.ch wollte wissen, ob die Raiffeisenbank Solothurn die Herkunft von Geldern prüfe, die in so einem Fall als Eigenmittel von den Bauherren eingebracht würden. Zwei einfache, grundsätzliche Fragen zur Geschäftspolitik der Bank, die beantwortet werden könnten, unabhängig davon, ob eine Kundenbeziehung besteht oder nicht. Sie bleiben aber unbeantwortet. Und dies trotz dem öffentlichen Interesse, das in diesem Fall natürlich wesentlich grösser ist, als etwa bei der Finanzierung einer Gewerbehalle oder eines Einfamilienhauses. 

In Grenchen und wohl auch darüber hinaus ist man nun gespannt auf das Finanzierungsmodell für die Moschee. Ist es wirklich die Raiffeisenbank aus der Stadt Solothurn, die mit einer Hypothek in den Bau einer Moschee in Grenchen investiert? Mindestens bekäme der Raiffeisen-Werbeslogan „Wir machen den Weg frei“ dann eine neue Bedeutung in der öffentlichen Wahrnehmung. Oder suchen die Bauherren den Weg über eine andere Bank? soaktuell.ch hält Sie auf dem Laufenden. 

 

09.05.2013, 12:57 von admin | 1377 Aufrufe

Kommentare

Avatar